by Britta

Im Gegensatz zu Unternehmen wie Veranstalter von Events, Messen und Konferenzen, die durch die Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind, weist der Internet Gigant-Alphabet einen Gewinn von fast acht Millionen Dollar für das vergangene Quartal aus. Doch was ist das Erfolgsgeheimnis von Alphabet Inc.?

Im September 1998 wurde Google von Larry Page und Sergey Brin gegründet. Seitdem ist Google schnell gewachsen und hat gleichzeitig in dieser Zeit viele Unternehmen wie z. B. YouTube aufgekauft. Die rasante Expansion des Unternehmens hat dazu geführt, dass nach 17 Jahren Google sich wieder auf das Kerngeschäft fokussieren sollte. Hierfür wurde dann im Herbst 2015 die Alphabet Inc. mit Sitz in Mountain View im Silicon Valley (Kalifornien USA) gegründet, deren Leitung von den zwei Google-Gründern übernommen wurde. Die Google Aktien wurden 
1 zu 1 in Alphabet-Aktien umgewandelt und gleichzeitig entstand die Google LLC als größte Tochterfirma mit den wichtigsten Internetdienste wie Google Maps, YouTube, Gmail und das Betriebssystem Android. Da die Internetadresse alphabet.com bereits an eine BMW-Tochter vergeben ist, lautet die offizielle Webseite abc.xyz und das Unternehmen hat auch die URL abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com registriert.

Mit 53,1 Milliarden Dollar trägt Google mit seinem Werbegeschäft durch Anzeigen im Umfeld von seiner Suchmaschine und auch durch die Videoplattform YouTube den Hauptanteil an den Einnahmenerlös der Alphabet Inc. Der Werbeerlöse von YouTube stieg von 5 auf 7,2 Milliarden Dollar.
Auch das Geschäft mit Google-Cloud-Diensten, die die Lücke zwischen Microsoft und Amazon schließen soll, stieg um 45 Prozent auf knapp fünf Milliarden Dollar,

Hatten oder haben die Apple-Maßnahmen für mehr Privatsphäre auf Google´s Erfolg Einfluss?

Seit dieses Jahres können App-Entwickler nicht - wie bisher - die Aktivitäten des Nutzers eines iPhones einfach für Werbezwecke über verschiedene Anwendungen und Dienste verfolgen, sondern iPhone Nutzern müssen aufgrund einer Apple-Maßnahme für Privatsphäre hierfür ausdrücklich zustimmen. Laut einer Umfrage lehnen dies aber viele Nutzer ab und somit verlieren einige bisherige Geschäftsmodelle der Werbebranche ihre Gültigkeit. Laut der Finanzchefin Ruth Porat ist die Google-Suche, da die Anzeigen nur zu bestimmten und einzelnen Suchbegriffen geschaltet werden, nicht stark von den Apple-Beschränkungen und YouTube nur leicht betroffen. Im Gegensatz zu Facebook, die durch die Apple Maßnahmen nicht mehr einfach Werbung personalisieren können und auch Werbekunden ermittelten Daten für ihrer Anzeigen zur Verfügung stellen können.

Und der Erfolg der anderen Tochterfirmen?

Das Geschäft der anderen Tochterfirmen wie mit selbstfahrenden Autos und Lieferdrohnen steuerten fast nichts zu Umsatzsteigerung der Alphabet bei, aber dafür hohe Verluste. Der Erlös der Tochterfirmen stieg von 178 auf 182 Millionen Dollar bei einem operativen Verlust von rund 1,29 Milliarden Dollar verglichen zum Vorjahr ist das ein Minus von 1,1 Milliarden Dollar.